Die Mietergemeinschaft

Die Begleitung der Mieter mit Beeinträchtigungen erfolgt je nach Bedarf in Form einer aufsuchenden Hilfe direkt in deren Wohnräumen. Das Unterstützungsangebot umfasst Hilfen in Form von Beratung, Begleitung, Organisation und Motivation durch ein multiprofessionelles Team.

Außerhalb von individuellen Betreuungszeiten vor Ort ist für Menschen, die dennoch punktuell Unterstützung benötigen, eine telefonische Erreichbarkeit des Dienstleisters gewährleistet.

Darüber hinaus besteht auf Nachfrage die Möglichkeit, individuelle Krisenkonzepte mit einzelnen Mietern zusammen zu entwickeln. Für den Personenkreis Menschen mit Epilepsieerkrankungen und bei individuellem Bedarf wird eine Erreichbarkeit der begleitenden Mitarbeitenden rund um die Uhr ermöglicht, um im Falle eines aktiven Anfallsgeschehens schnell vor Ort zu sein und ggf. medizinische Maßnahmen einzuleiten. Hierbei werden öffentliche bzw. nachbarschaftliche Notrufmöglichkeiten als Kooperationslösungen im Sozialraum (z.B. benachbarte Wohnstätten mit Nachtbereitschaft, Pflegedienste, etc.) geprüft und vorgehalten.

Auf Wunsch der Mieter kann eine Interessenvertretung gegründet werden, um u.a. Mietpflichten, die Auswahl von Leistungserbringern (z.B. Pflegedienste) und gemeinschaftliche Angelegenheiten untereinander zu regeln oder auch, um politische Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Gemeinde zu nutzen.